Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

JOHANN ERNST VON SACHSEN-WEIMAR

1696-1715

Der jüngste Sohn des Herzogs Johann Ernst III. von Sachsen-Weimar und dessen zweiter Ehefrau Charlotte, Tochter des Landgrafen Friedrich II. von Hessen-Homburg, vertrat die ernestinische Linie des Hauses Wettin; er war Herzog von Sachsen-Weimar und ein hochmusikalischer Komponist. In Weimar geboren, starb er mit nur 18 Jahren in Frankfurt/M. Johann Ernst studierte an der Universität Utrecht und wurde 1713 auf Kavalierstour geschickt. In früher Jugend wurde er von dem Weimarer Hofmusiker Eilenstein ausgebildet und komponierte u.a. ca. 19 Konzerte. Es heißt, dass Johann Sebastian Bach in seiner Weimarer Zeit die Musik von Johann Ernst sehr geschätzt habe, sich sogar inspirieren ließ. Später, nach dem Tode des Herzogs, veröffentliche Georg Philipp Telemann dessen Konzerte.