Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

LUDWIG (LOUIS) SPOHR

1784-1859

Der in Braunschweig geborene, hoch gefeierte Virtuose, Dirigent und Komponist, durchlebte seine Ausbildung und seine ersten Erfolge in Braunschweig, gefördert von Herzog Karl Wilhelm Ferdinand. Konzertreisen verbreiteten sein Können sehr rasch. In Gotha fand Spohr eine feste Anstellung als Konzertmeister, die er 1812 zugunsten der Kapellmeisterstelle am Wiener Theater an der Wien aufgab. Frankfurt am Main war seine nächste Lebensstation, bis er in Kassel zum Hofkapellmeister und Generalmusikdirektor avancierte. Spohr wurde Mitglied der Berliner, der Wiener und der Brüsseler Akademie, erhielt in Marburg die Ehrendoktorwürde und wurde Ritter mehrerer hoher Orden. Man bezeichnete ihn als den größten Violinvirtuosen seiner Zeit neben Paganini. Als Dirigent war er ebenso geschätzt wie als Lehrer und Erfinder. Über 200 Werke entstammen seiner Feder, darunter Sinfonien, Oratorien und zahlreiche Opern (Faust, Undine, Der Berggeist). Auch Franz Liszt und Richard Wagner gehörten zu den Bewunderern von Spohr.