Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

CARL FRIEDRICH ABEL

1723-1787

geboren in Köthen, wurde er auf Bachs Empfehlung 1743 als Cellist und Gambist in der Dresdner Hofkapelle unter Johann Adolph Hasse engagiert. Als das Dresdner Musikleben mit dem Beginn des Siebenjährigen Krieges (1756) zum Erliegen kam, wechselte Abel nach Darmstadt, um 1759 über mehrere Stationen London zu erreichen. 1762 wurde er von der Königin Charlotte zum Kammermusiker ernannt. Mit Johann Christian Bach gründete er 1765 gemeinsame Abonnements-Konzertreihe, die berühmten „Bach-Abel-Concerts“. Nach Bachs Tod 1782 ging Abel an den Potsdamer Hof, kehrte aber ein Jahr später nach London zurück, wo er bis zu seinem Tode als Komponist und Gambist tätig war.