Home Verein STRASSE DER MUSIK Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND Tag der HAUS- UND HOFMUSIK PRESSE KOMPONISTEN

CHRISTOPH GRAUPNER

1683-1760

Christoph Graupner wurde in Kirchberg (Erzgebirge) geboren. Nach dem Musikunterricht in Kirchberg und Reichenbach besuchte er 1696 die Thomasschule, studierte danach Jura an der Leipziger Universität sowie Musik bei Johann Schelle und Johann Kuhnau. 1705 wurde er Cembalist an der Hamburger Oper. Dort arbeitete er mit Reinhard Keiser zusammen, knüpfte Kontakt zu Händel und Johann Mattheson. Über Mattheson machte er Bekanntschaft mit dem Landgrafen von Hessen-Darmstadt, der ihn an seinen Hof holte. Graupner wirkte dort als Hofkapellmeister und Cembalist, als Opernkomponist sowie als Kirchenmusiker. Bis zu seiner Erblindung 1754 komponierte er Kantaten und behielt nominell den Kapellmeistertitel. Er starb in Darmstadt.